Ferienturnier 2019

Sektion: 

Bereits zum 9. mal fand am vergangenen Wochenende das Gamperner Ferienturnier statt. Mit 79 Mannschaften an 3 Tagen war der Terminplan an diesem Wochenende prall gefüllt.

Den Anfang machten die U10 Kicker am Freitag. Die 14 Mannschaften spielten zuerst in 2 Gruppen und anschließend ging es in Halbfinale und Finale um den Tagessieg. Diesen holten sich die Kids vom SK Kammer vor der Union Gschwandt und dem SV Scharnstein.

Freitagabend waren dann die Seniorenkicker an der Reihe. 6 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden spielten um den Sieg. Das bessere Ende für sich hatten die Senioren von Zell am Moos vor dem Vöcklatal und Frankenburg.

Am Samstag fand unser traditionelles Hobbyturnier mit 25 Mannschaften statt. In dem sehr fairen und lustigen Turnier gewann die Mannschaft Feirohmndbia die Championsleague, die Bodenlose Frechheit die Europaleague und die Hongarhirschen die Bundesliga. Die Stimmung bei der Siegerehrung war wiedermal einzigartig und dafür möchten wir uns nochmals bei den anwesenden Mannschaften bedanken.

Am Sonntag Vormittag waren mit der U6 und U8 unsere Kleinsten an der Reihe. Leider spielt das Wetter nicht ganz mit und wir mussten das Turnier etwas abkürzen. Trotzdem sahen wir tolle Spiele und verdiente Sieger. In der U6 gewann der LASK Linz vor der ASKÖ Ohlsdorf und der UVB Vöcklamarkt. In der U8 waren die Kids vom TSV Frankenmarkt nicht zu schlagen gefolgt von der SV Guntamatic Ried und der Union Mondsee.

Am Sonntag Nachmittag waren die U12 Kids an der Reihe. Bei zum Glück wieder bestem Fußballwetter sahen die Zuschauer tolle Spiele. Die besten an diesem Nachmittag waren der FC Braunau vor der Union Gampern und der ASKÖ Ohlsdorf.

Großen Dank an alle Mannschaften für die Fairness und Disziplin die einen reibungslosen Turnierablauf möglich machten. 

Einen besonderen Dank auch an alle Eltern und Freunde der Union Gampern sowie an die Sponsoren die uns an diesem Wochenende großartig unterstützt haben. Nur durch die vielen helfenden Hände ist so ein Turnier möglich.